Leitfaden setzt Wiehler Klimaziele

(27. April 2022) Die nachhaltige Entwicklung der Stadt Wiehl hat ein Gerüst bekommen: den Leitfaden „WiehlKlima 2035“. In der jüngsten Ratssitzung erhielt das Papier einhellige Zustimmung. Nun steht es zum Herunterladen bereit.
Das Titelbild des Leitfadens „WiehlKlima 2035“. Grafik: Stadt WiehlDas Titelbild des Leitfadens „WiehlKlima 2035“. Grafik: Stadt Wiehl Der Leitfaden teilt sich in elf Kapitel auf. Die Bandbreite der darin behandelten Themen reicht von Biodiversität und Lebensräume über den Ausbau erneuerbarer Energien und Ressourcen schonende Flächenentwicklung bis zu Klima- und Umweltbildung. Zweck des Leitfadens ist in erster Linie, eine Orientierung für die politische Arbeit und verwaltungsinternes Handeln zu geben. Die 50 in den Kapiteln enthaltenen Themensteckbriefe sind teilweise zunächst als Anregung oder auch Absichtserklärung zu verstehen. Verbindliche Festlegungen sind damit nicht getroffen – diese bleiben der Arbeit in den Fachausschüssen und im Rat vorbehalten.

Die Inhalte des Leitfadens „WiehlKlima 2035“ gehen auf die Arbeit der „Klima- und Umweltwerkstatt“ zurück, ein Gremium, das der Stadtrat 2019 auf den Weg gebracht hat. Darin zusammengekommen sind Vertreterinnen und Vertreter der Ratsfraktionen, Fachleute der Stadtverwaltung sowie externe Expertinnen und Experten. So kamen die ersten Impulse vom renommierten Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Teil des Prozesses war auch der Beitritt der Stadt als nachhaltige Kommune zur Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21, kurz LAG21, beschlossen durch den Rat in seiner Sitzung vom 14. Dezember 2021.

Bürgermeister Ulrich Stücker sieht Wiehl vor ehrgeizigen Zielen: „Mit Blick auf die vor uns liegenden Jahre streben Rat und Verwaltung an, dass die Stadt Wiehl eine Vorreiterrolle und Vorbildfunktion einnimmt beim Klima- und Umweltschutz“, schreibt er im Vorwort des Leitfadens. In diesem Zug weist er auch darauf hin, dass die Aufgaben in „WiehlKlima 2035“ nicht in Stein gemeißelt sind, sondern der Prozess beweglich bleiben muss: „Neue Erkenntnisse sind immer wieder einzuarbeiten.“ Entsprechend wird die Klima- und Umweltwerkstatt ihre Arbeit fortsetzen.
In der jüngsten Ratssitzung haben die Vertreterinnen und Vertreter aller Fraktionen des Rates ihre Unterschriften zum Leitfaden geleistet. Foto: Stadt WiehlIn der jüngsten Ratssitzung haben die Vertreterinnen und Vertreter aller Fraktionen des Rates ihre Unterschriften zum Leitfaden geleistet. Foto: Stadt Wiehl Vorgenommen hat sich die Stadt Wiehl, beim Klima- und Umweltschutz deutlich mehr Tempo vorzulegen als Bund und Land, die Klimaneutralität erst bis 2045 anstreben. Nicht nur Politik und Verwaltung soll der Leitfaden den Weg bis 2035 weisen, sondern gleichzeitig Anstöße und Motivation für das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern geben. „Auch für sie liefert ,WiehlKlima 2035‘ hilfreiche Anhaltspunkte zum eigenen Handeln“, so der Bürgermeister.

Der vollständige Leitfaden steht hier zum Herunterladen bereit.
Schließen
Aktuelles Bürgerinfo Freizeit Wirtschaft Sport, Kultur, Bildung
Schrift vergrößern
Version für normale Bildschirme
Schließen