Leichtathletik auf neuestem Stand

(15. Juni 2022) Die Stadt Wiehl hat in neue Sportgeräte im Stadion investiert: Für rund 5000 Euro sind hauptsächlich Geräte für Sportarten der Leichtathletik angeschafft worden. Die alte Ausstattung war in die Jahre gekommen.
Nicht nur die Kinder und Jugendlichen, auch Fachbereichsleiter Schule Tim Vogel, Schulleiter Frank Mistler und Erster Beigeordneter Peter Madel (v. r.) freuen sich über die neuen Sportgeräte im Stadion. Foto: Stadt WiehlNicht nur die Kinder und Jugendlichen, auch Fachbereichsleiter Schule Tim Vogel, Schulleiter Frank Mistler und Erster Beigeordneter Peter Madel (v. r.) freuen sich über die neuen Sportgeräte im Stadion. Foto: Stadt Wiehl „Jetzt können wir wieder das volle Programm der Leichtathletik im Sportunterricht anbieten“, freut sich Frank Mistler, Schulleiter des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums. Vor allem das DBG setzt die im Stadion vorgehaltenen Sportgeräte ein. Aber auch andere Schulen können das Angebot nutzen. Neu angeschafft wurden beispielsweise Wettkampfspeere, Stoßkugeln und Zachariashürden. Letztere erleichtern Anfängern das Erlernen des Hürdenlaufs, da sie stufenlos in der Höhe verstellbar sind und zudem gepolstert. Schon bei leichten Berührungen geben sie nach. „Das mindert die Angst vorm Hürdenlauf“, erläutert Mistler.

Die ursprüngliche Ausstattung stammte teilweise noch aus den 1970er-Jahren und war nur noch eingeschränkt nutzbar. Speere beispielsweise waren gar nicht vorhanden. „Die Investition von 5000 Euro schafft nun wieder eine größere Bandbreite an Möglichkeiten im Sportunterricht“, sagt Peter Madel, Erster Beigeordneter der Stadt Wiehl und Stadtkämmerer. Die neuen Geräte kamen gleich heute zum Einsatz – beim Kinder-Leichtathletikfest des DBG. Daran nahmen rund 120 Schülerinnen und Schüler aus den fünften Klassen teil.
Schließen
Aktuelles Bürgerinfo Freizeit Wirtschaft Sport, Kultur, Bildung
Schrift vergrößern
Version für normale Bildschirme
Schließen