An den Start gehen beim Stadtradeln 2024

(16. Mai 2024) Vom 20. Mai bis 9. Juni 2024 lädt das Klima-Bündnis wieder zu seiner Aktion „Stadtradeln“ ein. Auch die Stadt Wiehl nimmt teil und freut sich über möglichst viele Zweirad-Fans, die mitmachen.
Plakat: Klima-Bündnis/OBKPlakat: Klima-Bündnis/OBK Klima schützen, Radverkehr fördern, Lebensqualität steigern und für Gesundheit radeln: Darum geht es zusammengefasst bei der Aktion. Zahlreiche Kommunen im Oberbergischen Kreis sind dabei, darunter auch die Stadt Wiehl. Ab sofort können sich Teams oder Einzelpersonen online fürs Stadtradeln anmelden. Der Wettbewerb um die meist gefahrenen Kilometer steigt innerhalb der Kommune, aber natürlich gilt auch der kreisweite Vergleich. Im vergangenen Jahr haben sich so viele Wiehlerinnen und Wiehler beteiligt wie nie zuvor – die Zahl hatte sich im Vergleich zu 2022 mehr als verdreifacht.

Rund neun Tonnen CO2 konnten so allein in Wiehl eingespart werden. Das umweltfreundliche Verkehrsmittel Fahrrad spielt eine wichtige Rolle im Mobilitätskonzept der Stadt. Das Stadtradeln bietet nun einen perfekten Anlass, verstärkt das Rad für Freizeitaktivitäten oder tägliche Strecken im Alltag zu nutzen. Bürgermeister Ulrich Stücker hofft jedenfalls auf regen Zuspruch: „Mit der Teilnahme an der Aktion Stadtradeln können wir gemeinsam ein starkes Zeichen setzen für umweltfreundliche Mobilität und aktiven Klimaschutz“, sagt er, „die Fortbewegung per Fahrrad spart nicht nur CO2 ein, sondern verursacht ebenso weniger Verkehrslärm und trägt darüber hinaus zur eigenen Fitness bei.“

Besonderes Wiehler Bonbon innerhalb der diesjährigen Aktion ist eine Fahrradrallye über die fast 50 Kilometer lange „Jubiläumsroute“. Die Strecke führt rund um Wiehl entlang der Stadtgrenzen. An der Route finden sich kleine Schilder, auf denen QR-Codes abgebildet sind. Dahinter verbergen sich Quizfragen rund um Wiehler Themen. Wer möglichst viele richtig beantwortet, erhöht die Chance auf schöne Sachpreise rund ums Fahrrad. Mitmachen kann man auch, wenn man nicht die gesamte Strecke abfährt.

Jetzt gilt es zu motivieren, bei Quiz und Stadtradeln dabei zu sein: Ob Familie, Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen, Vereinsmitglieder oder Klassenkameradinnen und -kameraden sowie Lehrerinnen und Lehrer – alle können mit in den Sattel geholt werden. Und was die Kilometerleistung angeht, könnten ja auch die Mitglieder eines Teams untereinander in Wettbewerb treten. Auf jeden Fall gewinnt die Lebensqualität!

2023 las sich die Bilanz der Aktion aufs gesamte Oberbergische bezogen beeindruckend: In 21 Tagen radelten die Teilnehmenden 19-mal um den Äquator und vermieden so rund 123 Tonnen an Kohlendioxid-Ausstoß. Zudem gab es einen Teilnehmer- und Kilometerrekord. Die gemeinsame Aktion von Oberbergischem Kreis und Kommunen verdient also jede Unterstützung – damit noch mehr Menschen auf den Geschmack kommen und das Fahrrad als selbstverständliches Verkehrsmittel nutzen.

Allgemeine Information zum Stadtradeln
Schließen
Aktuelles Bürgerinfo Touristinfo Wirtschaft Sport, Kultur, Bildung
Schrift vergrößern
Version für normale Bildschirme
Schließen