Wülfringhausener Straße: Kanalsanierung erfordert Vollsperrung

(25. Mai 2020) Am 25. Mai hat das Abwasserwerk der Stadt Wiehl mit der Sanierung des Abwasserkanals unter der Wülfringhausener Straße begonnen, der Kreisstraße 48.
Die Grafik veranschaulicht den Baustellenbereich sowie die vorgesehene Umleitung. Grafik: Stadt WiehlDie Grafik veranschaulicht den Baustellenbereich sowie die vorgesehene Umleitung. Grafik: Stadt Wiehl Der erste Bauabschnitt liegt zwischen der Einmündung Tannhäuserstraße und den Einmündungen Schulstraße/Nibelungenstraße. Im Bereich zwischen Tannhäuserstraße und der Einmündung Taubenweg reicht eine halbseitige Sperrung der Fahrbahn aus, um die Arbeiten durchzuführen. Der Verkehr dort wird durch Ampeln geregelt.

Eine Vollsperrung der Wülfringhausener Straße ist hingegen im Abschnitt zwischen Schulstraße/Nibelungenstraße und Taubenweg nötig. Die großräumige Umleitung für die Strecke aus dem Alpetal nach Wiehl führt über die Mühlhausener Straße (L 341) und die L 336 über Alperbrück. Die betroffenen Anlieger der Baustelle können ihre Grundstücke weiterhin erreichen.

Bei der Sanierung der Hauptkanäle kommt das sogenannte TIP-Verfahren zum Einsatz. TIP steht für „Tight-In-Pipe“ und bedeutet, dass die neuen Rohre unterirdisch in die bestehende Trasse eingebaut werden. Mit größeren Aufbrüchen der Straße ist daher nicht zu rechnen. Offene Gräben sind lediglich teilweise für die Hausanschlussleitungen bis zur Grundstücksgrenze notwendig. Die Firma Alfes & Sohn führt die Bauarbeiten aus. Die Stadt Wiehl bedankt sich für das Verständnis im Zusammenhang mit Behinderungen während der Bauphase.
Schließen
Aktuelles Bürgerinfo Touristinfo Wirtschaft Sport, Kultur, Bildung
Schrift vergrößern
Version für normale Bildschirme
Schließen