Bau des Hochwasser-Retentionsraumes in Oberwiehl

(3. Juli 2020) In Oberwiehl haben die Arbeiten für den Bau des Hochwasser-Retentionsraumes begonnen. Der Retentionsraum mit einer Größe von ca. 2.900 m³ befindet sich in Oberwiehl im Bereich zwischen der Eisenbahn und der Wiehl, gegenüber der Mündung des Dreisbaches.
Im Wesentlichen sind hierfür Erdarbeiten zur Abflachung des Gewässerufers und zur Herstellung einer Retentionsmulde erforderlich.

Die Retentionsmulde wird so angelegt, dass sie bei steigendem Wasserspiegel der Wiehl, überflutet wird. Dies führt dazu, dass der Wasserspiegel im weiteren Verlauf bei Hochwasser geringer und langsamer ansteigt. Durch die Schaffung des Retentionsraums wird der Hochwasserschutz sowie die Hochwasserrückhaltung verbessert.

In diesem Zuge wird ebenfalls eine neue Wegebeziehung für Spaziergänger um den Retentionsraum entstehen und ein kleiner Platz mit Sitzgelegenheiten sollen das Gewässer erlebbar machen.

Des Weiteren wird im Zuge dieser Maßnahme der Kanal in diesem Bereich mit dem sogenannten TIP-Verfahren saniert. TIP steht für „Tigth-In-Pipe“ und bedeutet, dass die neuen Rohre unterirdisch in die bestehende Trasse eingebaut werden.

Ausgeführt werden die Arbeiten seitens der Firma Berster Bauunternehmung GmbH & Co. KG und werden voraussichtlich bis Ende August andauern.

Downloads:
Übersichtsplan (PDF; 0,5 MB)
Retentionsraum Oberwiehl (PDF; 1,3 MB)
Schließen
Aktuelles Bürgerinfo Touristinfo Wirtschaft Sport, Kultur, Bildung
Schrift vergrößern
Version für normale Bildschirme
Schließen