„Soul & Funk Party“ ließ die Wiehltalhalle zur Partymeile werden

(30. Mai 2011) Genial, galaktisch, grandios - der Funke sprang förmlich von den „heavytones“ aufs Publikum über und es war zu spüren, wie viel Spaß die Musiker an solchen Live-Auftritten haben. Die “heavytones“ bewähren sich in allen musikalischen Genres. Der Sound der Band bleibt dabei immer geprägt von satten Bläserarrangements und dem pumpenden Groove der Rhythmusgruppe. Das erleben die Zuschauer vorm Bildschirm bei „TV Total“, aber auch erst kürzlich in Düsseldorf beim „European Song Contest 2011“. Doch Live ist diese Band noch mal eine Extraklasse für sich!
„heavytones“ - Fotos: Christian Melzer„heavytones“ - Fotos: Christian Melzer Bruno Müller war kurzfristig als Gitarrist eingesprungen und brillierte mit einigen Soli wie bei „Ich Steine, Du Steine“ von Peter Fox. Herausragend auch die Saxophon Solo von Thorsten Skringer wie beim Sting Stück „She’s Too Good For Me“, aber auch bei seiner Eigenkomposition „See Larry…“. Nicht nur auf der Posaune ein Könner: César "Chino" Pérez. Auch er präsentierte ein eigenes Stück - „Caminando“ - und sang dazu. Bandleader Herbert "Herb" Jösch gründete im September 2000 die „heavytones“ und stellte die Band speziell für ihre Tätigkeit bei „TV Total“ zusammen. Dass er das Spiel auf dem Schlagwerk perfekt beherrscht ist immer rauszuhören und auch seine Begeisterung dabei ist unübersehbar. Percussionist Alfonso Garrido verleiht durch seine Feinfühligkeit und dem grandiosen Einsatz seiner Instrumente den Songs den letzten Schliff. Besonders bei „My Funny Friend And Me“ zeigte Trompeter Rüdiger Baldauf sein meisterhaftes Können und Bassist Dominik Krämer reiht sich ebenfalls in die homogene Band mit viel Coolness und gutem Spiel ein. In herrlich unverkrampfter Leichtigkeit Wolfgang Norman Dalheimer ganz leger mit weißem Käppi am Keyboard.

Hauptsächlich aus dem im Frühjahr 2010 erschienen zweiten Album der “heavytones“ mit dem Albumtitel „Freaks Of Nature“ präsentierten sie ihr Soul-&-Funk-Party-Programm an diesem Abend. Hiermit gehen die acht Musiker auf ihre musikalischen Wurzeln zurück und spielen erstklassig arrangierten Instrumental Cover von bekannten Pop-, Funk- und Soul Songs, welche das Potential und die Finesse der Band voll zum Ausdruck bringen. Wer jetzt unbedingt mehr Gesangsparts wollte, war im ersten Teil der „Soul & Funk Party“ auf seine Kosten gekommen. Hier zeigte die elfköpfige Band „Grappa Ante Portas“ ein Coverprogramm vom Feinsten. Doch auch die „heavytones“ ließen es sich am Ende ihres Programms nicht nehmen, gesanglich ihr Publikum zu begeistern mit „It’s Alright“ von Huey Lewis and the News. Das Elfköpfige Ensemble „Grappa Ante Portas“ ist fast wie eine Fußballmannschaft. Mit drei gesanglichen Sturmspitzen - Monique Stannick, Sabine Klein und Jörg Schneider - war jeder Song ein Treffer. Wie in guten alten Zeiten ist bei "Grappa" alles handgemacht. Die Bläser schwitzen echten Schweiß, der Drummer riecht nach Nikotin und Alkohol und der Keyboarder ließe sich nie durch einen Sequenzer ersetzen - wegen seines rustikalen Timings.

Als Vorgruppe für die „heavytones“ eine perfekte Besetzung, die dann auch ganz passend „Souled Out“ - Ausverkauft - sang. Von „Long Train Running“ über dem von Jörg Schneider brillant gesungenen „Ride Like The Wind“, Moniques „Mustang Sally“ oder Sabines passend zum Samstag passenden „Car wash“ bis hin zu „Easy Lover“ - sie heizten die Halle und das Publikum schon mal richtig gut ein. Super das Tenor-Saxophon-Solo von Frank Holdenried gepaart mit Rolf-Günter Arnz Solo auf der Gitarre bei „Ain’t nobody“. Mit den weiteren Musikern Heinz Biermann am Keyboard, Bassist Thomas Rieck, Drummer Torsten Ross und der Bläser-Sektion Kalle Bruns, Stephan Brügel, und Arjan Leuchter - die sich auf ihren T-Shirts als „Grappa horns“ auswiesen - eine Formation mit der simplen aber effektiven Botschaft: Party!

Die kam bei den Besuchern der „Soul & Funk Party“ der 22. Internationalen Wiehler Jazztage an. Denn mit viel guter Musik und einer sehr guten Stimmung, die schnell und anhaltend von der Bühne rüberschwappte wurde es ein gelungener Partyabend und die Wiehltalhalle zur Partymeile.

Kulturkreis Wiehl

Die Bilderserie wird präsentiert mit freundlicher Unterstützung durch:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Schließen
Aktuelles Bürgerinfo Touristinfo Wirtschaft Sport, Kultur, Bildung
Schrift vergrößern
Version für normale Bildschirme
Schließen