Wiehler Jazztage 2006: Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker

(20. Mai 2006) TOP ist nicht nur die Abkürzung für Terrasson-Okegwo-Parker, TOP war auch das ganze Konzert am Samstagabend.
TOP - Terrasson-Okegwo-ParkerTOP - Terrasson-Okegwo-Parker Einfach spektakulär, was die drei da auf der Bühne zauberten. Dass Jacky Terrasson zu den profiliertesten Jazz-Pianisten seiner Generation zählt, mag niemand mehr ernsthaft bestreiten - und auch das Wiehler Publikum konnte er bereits mit den ersten Takten davon überzeugen.

Beeindruckend schon der Auftakt mit "Monks Dreams". 1993 gewann Terrasson den renommierten Thelonious Monk-Preis, der alljährlich an den talentiertesten Jazzpianisten verliehen wird. Dass er Monk-Stücke genial umsetzen kann, demonstrierte er schon mit dem Einstieg ins Konzert. Eine wahre Wonne ist es, ihm beim Spiel auf den Tasten zuzuschauen. Die Bewegung der Finger ist eindrucksvoll und auch, was er an Tönen auf dem Instrument fabriziert. Dabei verausgabt sich Jacky Terrasson so sehr, dass die Schweißperlen nur so tropfen. Jazz-Standards wie "Body And Soul" von Johnny Green - auch von Benny Goodman oder Louis Armstrong gespielt - oder "Never Let Me Go" von Evans und Livingstone brachte Terrasson gemeinsam mit Bassist Ugonna Okegwo und Drummer Leon Parker zu ganz neuem Glanz. In das dritte Stück "November" bauten sie auch mal eben noch ein paar Takte von Miles Davis "Four" ein und erstaunten immer wieder durch unerwartete Tonartwechsel.

Bassist Ugonna Okegwo beeindruckte besonders im zweiten Teil mit seinem Solo zu "Valse Hot" von Sonny Rollins. Terrasson und Parker hielten sich dezent zurück, aber brillierten dennoch dabei. Ebenso wie Terrason ist Okegwo ein Kosmopolit, der das Licht der Welt in London erblickte und wenig später mit den Eltern - Mutter deutsch, Vater aus Nigeria - nach Havixbeck zog. Erst mit 22 kam der heute 44jährige zur Musik. Seit 1989 wohnt er in den USA und ist mittlerweile auf 50 CDs zu hören, als Begleitmusiker von Größen wie Jacky Terrasson, Leon Parker oder Jon Hendricks.

Einer der herausragendesten Jazz-Drummer ist der 1965 in White Plains, New York geborene Leon Parker. Er ist nicht einfach Begleitmusiker. Bereits mit drei Jahren spielte er schon Schlagzeug. Subtiler als Leon Parker - dessen Markenzeichen ein minimalistisches Drumset ist - mischt wohl niemand Grooves und Rhythmen. Da läuft alles derart rund, dass man die spektakuläre Technik, die dahinter steckt, gar nicht mehr hört. Damit hebelt Parker mühelos alles aus, was die Branche hervorgebracht hat. Ein Fest für alle Freunde des Schlagwerks sind zudem Parkers Handtrommel- Techniken. Er ist ein Schlagzeuger und Percussionist jenseits jeder Kategorie.

Der Kopf des Trios - Jacky Terrasson - beherrscht es mit tadelloser, brillanter Technik, stilistischer Wendigkeit und Vielfalt, die zu einem atemberaubenden Paket an die Zuhörer dringen, nicht nur sich nachhaltig Gehör zu verschaffen sondern aufs heftigste zu faszinieren. Da wird "St. Thomas" von Sonny Rollins zu einem Calypso im 9/4-Takt und die Zugabe "Autumn Leaves" in einem Höllentempo brillant dargeboten.

Der Ausnahmepianist hatte sich bereits für die CD "Smile" (2000) erstmals seit 1997 wieder für die klassische Trio-Besetzung entschieden. Ugonna Okegwo und Leon Parker sind langjährige Trio-Gefährten, die mit ihm schon 1996 die CD "Reach" veröffentlichten. Jacky Terrasson ist ein durch seinen Lebenslauf ausgewiesener Kosmopolit. Mit der gleichen Leichtigkeit, mit der er nationale Grenzen überwindet, bewegt er sich auch zwischen stilistischen Terrains - und das gleichermaßen mit Mut, Humor, Sensibilität und Spontaneität.

An diesem Abend in der Wiehltalhalle gelang TOP (Terrassson-Okegwo-Parker) ein abwechslungsreiches Jazz-Puzzle, dessen einzelne Teile sich perfekt ineinander fügten Die drei Musiker auf der Bühne in der Wiehltalhalle verblüfften mit ausufernder Kreativität und sensiblem Gespür für unerhört Neues. Geniale Solo-Linien oder eine unbeirrt dissonante Melodieführung überraschten selbst geübte Hörer.

Ein weiteres Highlight der 17. Wiehler Jazztage. Der Reigen der exquisiten Musiker wird am Sonntagabend von und mit Stacey Kent fortgesetzt.

Bilderserie

  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
  • TOP - Jacky Terrasson - Ugonna Okegwo - Leon Parker - Wiehler Jazztage 2006
Schließen
Aktuelles Bürgerinfo Touristinfo Wirtschaft Sport, Kultur, Bildung
Schrift vergrößern
Version für normale Bildschirme
Schließen