Segen der Sternsinger fürs Rathaus

(7. Januar 2022) Den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ brachten gestern die Sternsinger aus Bielstein und Wiehl ins Rathaus. Mit ihrer Aktion sammeln sie Spenden für ein Mädchenheim im indischen Aanchal.
Vorm Eingang zum alten Rathaus begrüßte Bürgermeister Ulrich Stücker die Sternsinger aus Bielstein und Wiehl. Foto: Christian MelzerVorm Eingang zum alten Rathaus begrüßte Bürgermeister Ulrich Stücker die Sternsinger aus Bielstein und Wiehl. Foto: Christian Melzer Die diesjährige Sternsingeraktion steht unter dem Motto: „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“. Dazu passt das Engagement der katholischen Pfarrgemeinden im Seelsorgebereich an Bröl und Wiehl für die Einrichtung in Indien. Bürgermeister Ulrich Stücker begrüßte die Kinder und lobte sie für ihren Einsatz, dort zu helfen. „Ich finde es toll, wie Kinder anderen Kindern zur Seite stehen“, sagte der Bürgermeister. Das Thema Gesundheit sei in diesen Zeiten besonders wichtig. „Es ist immer eine besondere Freude, wenn die Sternsinger früh im Jahr das Rathaus besuchen“, ergänzte Ulrich Stücker. Für die Kinder im Grundschulalter hielt er Turnbeutel mit dem Logo der Stadt Wiehl bereit und übergab eine Geldspende.

Im Anschluss an den Besuch im Rathaus waren die Sternsinger bei der Sparkasse Gummersbach und der Volksbank Oberberg zu Gast. Weitere Hausbesuche sind angesichts der andauernden Pandemie nicht vorgesehen. Stattdessen stehen in Geschäften, Banken und Apotheken Spendendosen bereit und Aufkleber mit dem Schriftzug „20*C+M+B+22“. So können die Sternsinger ihren Segen coronakonform verbreiten und Geld für den guten Zweck sammeln.
Schließen
Aktuelles Bürgerinfo Freizeit Wirtschaft Sport, Kultur, Bildung
Schrift vergrößern
Version für normale Bildschirme
Schließen