Straßenbau in nächster Runde

(12. Januar 2023) Der Umbau der Straßenräume im Wiehler Zentrum geht weiter: Ab Montag, 16. Januar 2023, bleibt die Einmündung der Schulstraße auf die Hauptstraße gesperrt – ebenso wie der Abschnitt der Hauptstraße bis hinter die Kirche.
Dieser Abschnitt der Hauptstraße bleibt inklusive des Einmündungsbereichs Schulstraße ab dem 16. Januar gesperrt. Foto: Stadt WiehlDieser Abschnitt der Hauptstraße bleibt inklusive des Einmündungsbereichs Schulstraße ab dem 16. Januar gesperrt. Foto: Stadt Wiehl Die Schulstraße wird somit zur Sackgasse, bleibt aber bis zur Einfahrt in die Tiefgarage unter der Weiherpassage offen. Im Zuge dieser Änderung werden Teile der Warthstraße, Schulstraße und der Straße Am Stichelberg Einbahnstraßen. Hintergrund der Maßnahme sind die dort verkehrenden Schulbusse, die keinen Gegenverkehr erlauben. Im Bereich der Einmündung Bahnhofstraße auf die Hauptstraße bleibt es bei der jetzigen Regelung: Es ist nur Linksabbiegen möglich.

Aus Richtung Oberwiehl kann die Hauptstraße nur bis zur Kirche befahren werden. Geplant ist, diesen ersten Bauabschnitt der neu zu gestaltenden Hauptstraße und des Einmündungsbereichs Schulstraße bis Ende April dieses Jahres abzuschließen: sofern das Wetter mitspielt. Weitere drei kleinere Bauabschnitte schließen sich an – bis hin zur Einmündung Mühlenstraße. Ende 2023 soll die Hauptstraße wieder durchgängig und beidseitig nutzbar sein.
Wie sich die vier Bauabschnitte auf die Strecke verteilen, zeigt dieses Schaubild. Grafik: Stadt WiehlWie sich die vier Bauabschnitte auf die Strecke verteilen, zeigt dieses Schaubild. Grafik: Stadt Wiehl
Schließen
Aktuelles Bürgerinfo Freizeit Wirtschaft Sport, Kultur, Bildung
Schrift vergrößern
Version für normale Bildschirme
Schließen